Logo
EN

GLOBE WIEN - Hilfe für die Ukraine  - Backstage & Interviews

GLOBE WIEN - Hilfe für die Ukraine - Backstage & Interviews


2022 15 min

Der Kabarett-Benefiz brachte schon mehr als 100000 € für Hilfe für die Ukraine ein

Beim Benefiz im GLOBE WIEN sorgten am 28. März sieben Kabarettist*innen und das Simpl Ensemble zweieinhalb Stunden für Lachen, um Spenden für die Ukraine zu sammeln. Die Vorstellung hat ein großartiges Ergebnis erzielt: bis jetzt kamen durch Kartenerlöse, Spenden im Online-Stream am Globe Wien Player und Sponsorengelder knapp über 100.000 € für die Ukrainehilfe von Nachbar in Not zusammen!

Der gesamte - von Bürgermeister Michael Ludwig eröffnete - Abend mit Gastgeber Michael Niavarani und Viktor Gernot, Alex Kristan, Gernot Kulis, Lydia Prenner-Kasper, Malarina, Omar Sarsam und dem Simpl Ensemble wird noch bis 6. April im Streaming am GLOBE WIEN PLAYER gegen freie Spende verfügbar sein. Bis jetzt kamen so bereits weit mehr als 20.000 € zusammen! 

"Diese Initiative ist besonders bermerkenswert, denn die Kabarettistinnen und Kabarettisten haben eine schwierige Zeit hinter sich. Coronabedingt sind viele Veranstaltungen ausgefallen. Und in einer solchen Phase zu sagen, wir treten kostenfrei auf, setzen uns ein für andere Menschen, ist eine großartige Sache. Das ist die Stärke unseres Landes, unserer Stadt. Dieses Miteinander müssen wir weiter aufrecht erhalten." Bürgermeister Michael Ludwig

"Man kann was tun. Man kann zumindest den Menschen, die unter dem Krieg leiden, helfen. Der Humor hätte sich nicht entwickelt, wenn wir ihn nicht wahnsinnig brauchen würden." Michael Niavarani

"Ich bin hier, weil ich finde, man sollte ins Handeln kommen. Zuschauen ist schon traurig genug." Lydia Prenner-Kasper

"Es ist ein Privileg, dass wir das tun dürfen und können. Geld hat kein Mascherl, warum soll das Geld nicht mit Lachen verbunden sein. Da, wo es gebraucht wird, ist sowieso finsterste Nacht." Viktor Gernot

"Wenn wir uns trauen zu lachen, dann zeigen wir auch, dass es eine Welt gibt, die in Ordnung ist." Omar Sarsam

"Wir können das Theater zur Verfügung stellen, den Raum bieten und damit Spenden lukrieren. Ich kann mich nur bei dem über 80 Personen zählenden Team vor und hinter der Bühne bedanken, das sich mit eingebracht hat, um zu helfen." Georg Hoanzl

Alle Künstlerinnen und Künstler - ebenso wie die Veranstalter und alle Beteiligten - haben dafür auf jegliches Honorar verzichtet. Die Einnahmen, Spenden sowie die Beiträge der Sponsoren Raiffeisen Wien - Meine Stadtbank, Magenta Telekom und der Bäckerei Ströck gehen ohne jegliche Abzüge an das Hilfsnetzwerk NACHBAR IN NOT. NACHBAR IN NOT unterstützt bedarfsorientiert die Hilfsorganisationen Österreichisches Rotes Kreuz, Caritas Österreich, Arbeiter-Samariter-Bund, CARE Österreich, Diakonie Act Österreich, Hilfswerk International, Malteser Hospitaldienst und Volkshilfe Österreich. 

Besonderer Dank geht an Regisseur David Horswell und dem Team von Performance Picture Entertainment für ihre unentgeltliche Arbeit für Aufzeichnung & Live-Stream! 


Fotos (c) Markus Wache


Design and Development: bitsfabrik GmbH
Version: 1.0.10 (1053) production